Tatütata, die Feuerwehr ist da

Tatütata, die Feuerwehr ist da!

Die Feuerwehrväter aus der 3a und 3b waren in der Schule zu Besuch: Herr Jahne (Papa von Janis),
Herr Bördgen (Vater von Felice) und Herr Reinhold (Vater von Jannika).
Die Klassenlehrerinnen Frau Brinkmann und Frau Ringleb waren auch dabei.

Es gab fünf Stationen, an denen wir etwas lernen konnten.

An Station 1 bei Michael Hahne gab es die Autobesichtigung. Michael war mit einem großen Einsatzfahrzeug gekommen.
Wir sahen dort das Werkzeug, das die Feuerwehr braucht. Wir sahen auch Schläuche und Behälter für Schaum.
Es gibt viele verschiedene Schläuche, dünne und dicke Schläuche. In dem Auto ist ein Tank mit 1000 Litern.
Auf dem Dach des Autos gibt es viele Leitern.

 
   
   

An der 2. Station bei Mike Bördgen konnte man das Rauchhaus sehen.
Dort wurde uns erklärt, welche Fluchtwege es in einem verräucherten Haus gibt.
Man sollte nie durch den Rauch gehen. Mikes Ausrüstung durften wir auch sehen.
Außerdem durften wir alle eine Rauchmaske aufziehen.
Die bekommt man auf, wenn man von der Feuerwehr durch ein verrauchtes Treppenhaus gerettet wird.
Mike erklärte uns auch, was wir machen sollen, wenn wir nicht aus unserem Zimmer kommen.

 
   
   

An der 3. Station bei Patrik Reinhold mussten wir durch einen Parcour rennen:
Unser Weg ging durch Reifen, einen Eimer holen, diesen befüllen und dann in eine Pumpe schütten.
Das gleiche hat noch eine Gruppe gemacht. Und dann wurden Figuren „umgelöscht“.
Bei dieser Station wurde man sehr nass. Aber da es sehr warm war, war das total gut.

 



 



 
   

Bei der 4. Station bei Frau Brinkmann haben wir Feuer wie in der Steinzeit gemacht.
Wir hatten verschiedene Werkzeuge, die wir benutzen mussten.
Es war ganz schön schwer mit Hölzern und einem Band etwas richtig heiß werden zu lassen.
Dann hatte sie auch noch besonderen schwarze Zangen, aus denen wir Funken schlagen sollten.

 



 



 
 
   

Bei Station 5 bei Frau Ringleb konnten wir einen Notruf absetzen.
Für den Notruf hatten wir ein Dosentelefon.
Außerdem lernten wir verschiedene Schilder kennen mit Warnsignalen und Hinweisschildern.
Daraus haben wir ein Domino der Memory gemacht.



 


 
 
   
 

Das war ein toller Vormittag und wir sind nun richtige Feuerprofis.

Aber jetzt freuen wir uns auf die Ferien.

Janis und Felice