Ausflug zur Technischen Hochschule

Tanzende Tischtennisbälle und schäumender Kunststoff

Unser Ausflug zur Technischen Hochschule nach Gummersbach

Am 6. September besuchte die Klasse 4a die Technische Hochschule in Gummersbach.

Mit dem Linienbus fuhren wir im leider vollen Bus stehend nach Gummersbach. Nach einem kurzen Fußweg kamen wir in der TH an.
Dort begrüßte uns Herr Baum. Wir steckten uns unsere selbstgebastelten Namensschilder an und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.

Jetzt konnten wir losgehen: Wir staunten zum einen bei Herrn Harke über Versuche zum Thema Magnetismus.
Wir ließen ein Magnet durch ein Kupferrohr fallen und es fiel erstaunlich langsam, sehr langsam.
Denn es wurde im Rohr ein entgegengesetzt gerichtetes Magnetfeld aufgebaut, das den Magneten im inneren des Rohrs so abbremste.

Bei Prof. Dr. Denis (Anders) ließen wir zwei Tischtennisbälle gleichzeitig über dem Luftstrom vom Fön tanzen oder führten Versuche zum Wasser durch.
Das passten sehr gut, denn im Sachunterricht hatten wir gerade mit dem Thema „Wasser“ begonnen. So konnten alle gut ihr Vorwissen einbringen und wussten, dass Wasser aus vielen Molekülen besteht.
Den Taucher in der Flasche bauten wir eine Woche später im Kunstunterricht mit kleinen Quallen selber nach.

Nach einer Mittagspause im Foyer – die Mensa war leider geschlossen – ging es für die eine Gruppe im Kreativraum der Informatiker weiter.
Erstaunlich, was man hier so alles finden konnte:
Legosteine und eine große Minionsammlung, aber auch große interaktive Wandbildschirme, auf denen man toll malen oder schreiben konnte.

Die andere Gruppe ging zum Chemielabor und brachte Kunststoff zum Schäumen.
Mit Laborkittel, Schutzbrille und Schutzhandschuhen ausgestattet wurde unter Aufsicht von Dr. Harraß und Frau Senne ein Kronleuchter aus gefüllten Reagenzgläsern oder ein Blumenstrauß im ausgeschäumten Becherglas hergestellt.

Nach einem gemeinsamen Abschlussfoto im Foyer mit allen Organisatoren und Versuchsleitern fuhren wir mit Elterntaxis wieder nach Hause.

Organisiert hatte den Ausflug Frau Kemmerling und Herr Baum. An dieser Stelle nach mal ein dickes Dankeschön.

Für alle war das ein tolles Erlebnis – in die Welt der Physik, Chemie und Informatik Einblicke zu bekommen in einer Hochschule war ein ganz besonderes Erlebnis – nicht nur für die Kinder, sondern auch für mich als Lehrerin.